Merkur Historie

Startseite » Über uns

MERKUR SOLINGEN

Seit mehr als 120 Jahren existiert die Marke MERKUR in Solingen. Gefertigt werden in erster Linie ausgefeilte und hochwertige Rasierhobel mit Doppelklingen Made in Germany.

Sorgfältig arbeitende Facharbeiter fertigen mit Detailgenauigkeit und großem handwerklichen Können Meisterwerke in Stahl. Dabei gilt für alle die Herausforderung mit Schneidwaren-Sachverstand, der seit Generationen weitergegeben wird, die Maßstäbe der Solingen-Verordnung zu übertreffen.

Merkur Razor Gründer

Ein Blick ins Archiv

Preloader
  • Der Anfang

    Der Anfang

    Der Anfang

    Stammsitz der Fabrikation um 1912, Beethovenstraße, Solingen
    Die Firmengründung erfolgt 1896 durch Emil Hermes. Da es in Solingen aber schon andere Stahlfirmen mit dem Namen Hermes gibt, trägt er die römische Bezeichnung MERKUR für den Götterboten Hermes als Markenzeichen ein.

  • Frühe Modelle

    Frühe Modelle

    Frühe Modelle

    Barthobel
    Die ersten Nassrasierapparate hatten bereits einen Sicherheitskamm, in den eine auf 4cm verkürzte Wechselklingen (Keil), in der Form einem klassischen Rasiermesser ähnlich, eingespannt wurde. Diese musste allerdings oft nachgeschliffen werden.

  • Frühe Modelle

    Frühe Modelle

    Frühe Modelle

    Rasierhobel
    Anfang des 20. Jh. begann die Produktion zweischneidiger höchstscharfer Rasierklingen, wie man sie heute kennt. Das Verletzungsrisiko war damit reduziert, und wenn sie stumpf wurden, konnte man sie kostengünstig austauschen.

  • Aus der Fabrikation

    Aus der Fabrikation

    Aus der Fabrikation

    Die Söhne Eich (der Ältere) und Hans steigen Ende der 20er Jahre in die Firma ein.
    Hier ein geselliges Beisammen in der Packstube um 1935 mit Erich Hermes (mit Brille links) und Hans Hermes (mit Brille rechts).

  • Aus der Fabrikation

    Aus der Fabrikation

    Aus der Fabrikation

    Das schwarze Büchlein

    In der Packstube gab es ein Musterbuch für Klingenverpackungen, in dem für jeden Kunden Einzel- und Umverpackung, Cellophanierung und Musterklingenbriefchen eingeklebt wurden.

  • Bewegte Zeiten

    Bewegte Zeiten

    Bewegte Zeiten

  • Reklame und Design

    Reklame und Design

    Reklame und Design

    Als ganz klassisches Produkt spiegelt der Rasierer auch in Design, Verpackung und Reklame den Geschmack vergangener Jahre wider.

  • Amtlich

    Amtlich

    Amtlich

    Im Laufe der Jahre meldete MERKUR für einige Modelle Patente an.
    Gestempelt waren die Rasierhobel mit “Made in Solingen” und “Germany”.

  • Wirtschaftswunderzeit

    Wirtschaftswunderzeit

    Wirtschaftswunderzeit

    Dietrich Hermes, der Sohn von Hans Hermes, führt nach dessen frühem Tod 1957 zusammen mit seinem Onkel Erich Hermes den Betrieb durch die Wirtschaftswunderzeit. Nach dessen Tod in den 70er Jahren verkauft Dietrich Hermes die Firma MERKUR Stahlwaren

  • Neu aufgestellt in die 90er

    Neu aufgestellt in die 90er

    Neu aufgestellt in die 90er

    Im Januar 1996 übernimmt die Familie Kirschbaum mehrheitlich die Gesellschafteranteile und gründet die heute mehr als 25 Jahre bestehende MERKUR Stahlwaren GmbH & Co. KG. Das weltweite Vertriebsnetz und der boomende Markt für Herrenkosmetik und Nassrasur verhelfen dem Rasierhobel und der Marke MERKUR in den folgenden Jahren zu neuer Popularität.

  • Neu aufgestellt in die 90er

    Neu aufgestellt in die 90er

    Neu aufgestellt in die 90er

    Typisch 90er:
    Mit futuristischen Formen und kühler Marmoroptik geht MERKUR mit der Zeit.

  • Auf neuen Wegen in die Zukunft

    Auf neuen Wegen in die Zukunft

    Auf neuen Wegen in die Zukunft

    Der Geschäftsführer Ulrich Wiethoff hat gut 18 Jahre die Entwicklung der MERKUR Produkte geprägt. Er erwirbt in 2021 als Alleingesellschafter und Nachfolger der Familie Kirschbaum das Unternehmen.
    Im September 2022 folgt der Umzug zum neuen Standort an die Nordstr. 10 in 42719 Solingen.

Schließen