Merkur Rasierhobel, eine Marke mit über hundert Jahren Erfahrung, ist ein Symbol für Präzision und Exzellenz in der Rasierindustrie. Bekannt für hochwertige, handgefertigte Rasierer, kombiniert Merkur traditionelle Handwerkskunst mit moderner Technologie. Diese in Deutschland ansässige Marke bietet eine Vielfalt an Designs, von klassischen Sicherheitsrasierern bis hin zu modernen Modellen, die Funktionalität und ästhetisches Design vereinen. Merkur steht für Innovation, Qualität und zeitloses Design, und ist damit eine der führenden Marken in der Welt der Nassrasur.

Die Anfangszeit

Im Jahr 1896 gründete Emil Hermes das Unternehmen in Solingen, einer Stadt, die für ihre Besteckherstellung berühmt ist. Da es bereits Unternehmen mit dem Namen Hermes gab, wählte Emil den Namen MERKUR, der den römischen Gegenpart von Hermes widerspiegelt, als Markennamen.

Die Einführung des Barthobels

Merkur brachte zunächst den Barthobel heraus, einen bahnbrechenden Rasierer für die Nassrasur mit einem Sicherheitskamm. Diese ersten Rasierhobel hatten eine 4 cm lange Klinge, ähnlich den traditionellen Rasiermessern, mussten aber regelmäßig geschärft werden. Das Design war innovativ und bot einen Sicherheitskamm sowie eine leicht austauschbare keilförmige Klinge.

Die Entwicklung zum Sicherheitsrasierer

Mit dem Beginn des 20. Jahrhunderts begann Merkur mit der Produktion von doppelschneidigen Rasierklingen. Ihre Designs, die den heutigen Modellen ähneln, minimierten das Verletzungsrisiko erheblich. Diese Klingen wurden aufgrund ihrer Erschwinglichkeit und einfachen Austauschbarkeit beliebt.

Die Liebe zum Detail

Im Verpackungsraum von Merkur wurde ein genaues Protokoll in einem Musterbuch geführt. Dieses “Kleine Schwarze Buch” enthielt Muster der individuellen Klingenverpackung jedes Kunden, was ihre Detailgenauigkeit zeigt.

Führungswechsel

Gegen Ende der 1920er Jahre übernahmen Emils Söhne, Erich und Hans, das Unternehmen. Ein bemerkenswertes Foto aus dem Jahr 1935 zeigt sie im Verpackungsraum. Die Marke setzte ihre Innovationen fort und erweiterte ihre Produktpalette mit Rasierhobel, wobei mehrere Modelle patentiert wurden und stolz mit “Made in Solingen” und “Germany” gekennzeichnet wurden.

Herausforderungen bewältigen

Das Unternehmen erlebte schwierige Zeiten, insbesondere nach dem unerwarteten Tod von Hans Hermes im Jahr 1957. Dietrich Hermes leitete das Unternehmen zusammen mit Erich während der Jahre des “Wirtschaftswunders“. Nach Erichs Tod in den 1970er Jahren verkaufte Dietrich jedoch MERKUR Stahlwaren.

Eine neue Ära mit der Familie Kirschbaum

Im Januar 1996 übernahm die Familie Kirschbaum einen bedeutenden Anteil an MERKUR. Sie belebten die Marke wieder und gründeten die MERKUR Stahlwaren GmbH & Co. KG. Die nächsten 25 Jahre erlebten eine Wiederbelebung durch den boomenden Markt für Männerkosmetik und die erweiterte globale Vertriebsstruktur.

Fortführung des Erbes

2021 übernahm Geschäftsführer Ulrich Wiethoff als Alleininhaber, nachdem er fast zwei Jahrzehnte lang die Produktpalette von MERKUR geprägt hatte. Im September 2022 erfolgte ein weiterer bedeutender Moment, als MERKUR in die Nordstraße 10 in Solingen umzog.

In seiner über hundertjährigen Geschichte hat Merkur Rasierer Innovation, Widerstandsfähigkeit und konstante Qualität verkörpert. Das reiche Erbe der Marke lässt auf eine ebenso beeindruckende Zukunft schließen.

PDF zur Historie von Merkur

Schließen
0
    0
    Dein Warenkorb
    Warenkorb leerenZurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutschein anwenden